Torschützenkönige der DDR-Oberliga

Alle Torschützenkönige der DDR-Oberliga – eine Ehrentafel von Heinz Satrapa aus Zwickau bis Torsten Gütschow aus Dresden.

In 42 Spielzeiten wurden 31 Spieler Torschützenkönig der DDR-Oberliga. Dabei reichten im Schnitt 19,5 Tore. Die erfolgreichsten Schützen waren Hans-Jürgen Kreische und Joachim Streich mit jeweils vier Titeln. Jeweils dreimal Torschützenkönig wurden Bernd Bauchspieß und Torsten GütschowJohannes Schöne aus Babelsberg erzielte in der Saison 1950/51 in 34 Spielen mit 38 Toren die meisten Tore in einer Saison.

Erfolgreichster Verein war Dynamo Dresden mit sieben Torschützenkönigen vor dem BFC Dynamo und dem 1. FC Magdeburg, die jeweils viermal den erfolgreichsten Torjäger stellten. Neun Mal wurde der Torschützenkönig auch gleichzeitig DDR-Meister.

Saison Spieler (Verein) Tore
1949/50 Heinz Satrapa (ZSG Horch Zwickau)
23
1950/51 Hans Schöne (BSG Rotation Babelsberg)
38
1951/52 Rudolf Krause (BSG Chemie Leipzig)
Kurt Weißenfels (BSG Lokomotive Stendal)
27
1952/53 Harry Arlt (SC Einheit Dresden)
26
1953/54 Heinz Satrapa (BSG Wismut Aue)
Siegfried Vollrath (SC Turbine Erfurt)
21
1954/55 Willy Tröger (SC Wismut Karl-Marx-Stadt)
22
1956 Ernst Lindner (BSG Lokomotive Stendal)
18
1957 Heinz Kaulmann (ASK Vorwärts Berlin)
15
1958 Helmut Müller (SC Motor Jena)
17
1959 Bernd Bauchspieß (BSG Chemie Zeitz)
18
1960 Bernd Bauchspieß (BSG Chemie Zeitz)
25
1961/62 Arthur Bialas (SC Empor Rostock)
23
1962/63 Peter Ducke (SC Motor Jena)
19
1963/64 Gerd Backhaus (BSG Lokomotive Stendal)
15
1964/65 Bernd Bauchspieß (BSG Chemie Leipzig)
14
1965/66 Henning Frenzel (1. FC Lokomotive Leipzig)
22
1966/67 Hartmut Rentzsch (BSG Motor Zwickau)
17
1967/68 Gerd Kostmann (FC Hansa Rostock)
15
1968/69 Gerd Kostmann (FC Hansa Rostock)
18
1969/70 Otto Skrowny (BSG Chemie Leipzig)
12
1970/71 Hans-Jürgen Kreische (SG Dynamo Dresden)
17
1971/72 Hans-Jürgen Kreische (SG Dynamo Dresden)
14
1972/73 Hans-Jürgen Kreische (SG Dynamo Dresden)
26
1973/74 Hans-Bert Matoul (1. FC Lokomotive Leipzig)
20
1974/75 Hans Vogel (Hallescher FC Chemie)
17
1975/76 Hans-Jürgen Kreische (SG Dynamo Dresden)
24
1976/77 Joachim Streich (1. FC Magdeburg)
17
1977/78 Klaus Havenstein (BSG Chemie Böhlen)
15
1978/79 Joachim Streich (1. FC Magdeburg)
23
1979/80 Dieter Kühn (1. FC Lokomotive Leipzig)
21
1980/81 Joachim Streich (1. FC Magdeburg)
20
1981/82 Rüdiger Schnuphase (FC Carl Zeiss Jena)
19
1982/83 Joachim Streich (1. FC Magdeburg)
19
1983/84 Rainer Ernst (Berliner FC Dynamo)
20
1984/85 Rainer Ernst (Berliner FC Dynamo)
24
1985/86 Ralf Sträßer (1. FC Union Berlin)
14
1986/87 Frank Pastor (Berliner FC Dynamo)
17
1987/88 Andreas Thom (Berliner FC Dynamo)
20
1988/89 Torsten Gütschow (SG Dynamo Dresden)
17
1989/90 Torsten Gütschow (SG Dynamo Dresden)
18
1990/91 Torsten Gütschow (1. FC Dynamo Dresden)
20