Nationalmannschaft

Die Statistik der Fußball-Nationalmannschaft der DDR, die den DFV auf internationaler Ebene vertrat, zeigt in 293 Länderspielen eine positive Bilanz. Es stehen 138 Siege, 86 Niederlagen und 69 Unentschieden gegenüber.

Zu den sportlichen Erfolgen der DDR-Auswahl gehören der Gewinn der Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Montreal 1976, die Silbermedaille 1980 in Moskau, die Bronzeplätze 1964 und 1972 sowie der sechste Platz bei der Weltmeisterschaft 1974 in der BRD. Rekordnationalspieler der Auswahl ist ohne Zweifel der Wismarer Joachim Streich (Magdeburg / Rostock) mit 102 Länderspielen und 55 Toren. Insgesamt setzten die zwölf Auswahltrainer 273 Nationalspieler ein.

Bilanz der DDR-Auswahl

  • Länderspiele: 293
  • Siege: 138 (Heim: 81, Auswärts: 57)
  • Unentschieden: 69 (Heim: 34, Auswärts: 35)
  • Niederlagen: 86 (Heim: 26, Auswärts: 60)
  • Tore : 501:345 (Heim: 269:133, Auswärts: 232:212)

Sportliche Erfolge der DDR-Auswahl

  • Bronzemedaille, Olympische Spiele in Tokio, 1964
  • Bronzemedaille, Olympische Spiele in München, 1972
  • 6. Platz, Weltmeisterschaft in der BRD, 1974
  • Goldmedaille, Olympische Spiele in Montreal, 1976
  • Silbermedaille, Olympische Spiele in Moskau, 1980